Ende des Immanence-Films erklärt: War Jonah satanisch?

Immanence ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 2020 von David Koepp mit John Krasinski, Emily Blunt und Noah Jupe in den Hauptrollen. Der Film handelt von einer Familie, die im Urlaub im Bermuda-Dreieck von einem mysteriösen Wesen terrorisiert wird. Das Ende des Films hat bei vielen Zuschauern die Frage aufkommen lassen, ob Jonah, der Sohn der Familie, wirklich ein Satanist war.

Wer überlebt im Immanence-Film?

Der Film beginnt mit der Ankunft der Familie im Bermudadreieck. Sie entdecken bald, dass die Gegend von einem mysteriösen Wesen heimgesucht wird, das als Immanenz bekannt ist. Die Immanenz ist eine mächtige Kraft, die Zeit und Raum manipulieren kann und entschlossen ist, die Seelen der Familie zu beschlagnahmen. Während die Familie ums Überleben kämpft, muss sie sich auch den dunklen Geheimnissen ihrer Vergangenheit stellen.

Das Geheimnis des Bermuda-Dreiecks

Die Immanenz und Jona

Die Immanenz ist eine mächtige Kraft, die entschlossen ist, die Seelen der Familie an sich zu reißen. Es zeigt sich, dass Jona, der Sohn der Familie, der Schlüssel zur Macht der Immanenz ist. Jonah ist in der Lage, Zeit und Raum zu manipulieren und diese Macht zu nutzen, um seine Familie vor der Immanenz zu schützen. Es wird jedoch auch offenbart, dass Jona der Sohn Satans ist und seine Kräfte nutzen kann, um Menschen und Ereignisse zu manipulieren.



Ist Naomi in der Immanenz gestorben?

Das Ende des Films zeigt, dass Jonah seine Kräfte einsetzen kann, um seine Familie vor der Immanenz zu schützen. Er ist in der Lage, Zeit und Raum zu manipulieren, um ein Portal zu schaffen, das sie aus dem Bermuda-Dreieck führt. Es wird jedoch auch offenbart, dass Jona der Sohn Satans ist und seine Kräfte nutzen kann, um Menschen und Ereignisse zu manipulieren. Dies führt bei vielen Zuschauern zu der Frage, ob Jona wirklich ein Satanist war.

Das Ende des Immanence-Films ließ viele Zuschauer fragen, ob Jonah tatsächlich ein Satanist war. Der Film handelt von Jonah, einem jungen Mann, der darum kämpft, seinen Platz in der Welt zu finden. Er fühlt sich zu einem mysteriösen Kult hingezogen, der ihm Macht und Wissen verspricht, entdeckt aber bald, dass der Kult tatsächlich eine Tarnung für eine dunkle Macht ist. Im Verlauf des Films ist Jonah gezwungen, sich seinen eigenen inneren Dämonen zu stellen und eine Wahl zwischen Gut und Böse zu treffen. Das Ende des Films lässt den Zuschauer mit der Frage zurück, ob Jonah wirklich satanisch war oder nicht.

Die Antwort auf diese Frage ist nicht eindeutig. Während einige Zuschauer das Ende als Zeichen dafür interpretieren, dass Jona tatsächlich ein Satanist war, könnten andere darin ein Zeichen dafür sehen, dass er einfach in die Irre geführt wurde. Letztlich ist es Sache des Betrachters, zu entscheiden, was er glaubt. Unabhängig davon, welche Interpretation gewählt wird, ist es klar, dass der Film eine eindrucksvolle Auseinandersetzung mit dem menschlichen Kampf zwischen Gut und Böse ist.

Wenn Ihnen der Immanence-Film gefallen hat und Sie auf der Suche nach weiteren Animes mit ähnlichen Themen sind, sollten Sie einen Blick darauf werfen Megumis Mutter Und mehr als ein verheiratetes Paar, aber keine Liebhaber ähnlicher Animes . Beide Anime beschäftigen sich mit den gleichen Themen von Gut und Böse und bieten den Zuschauern eine einzigartige Perspektive auf den menschlichen Kampf zwischen beiden.

Das Ende des Immanence-Films erklärtWas bedeutet das Ende des Immanence-Films?

Das Ende erklärt

Das Ende des Films zeigt, dass Jonah seine Kräfte einsetzen kann, um seine Familie vor der Immanenz zu schützen. Er ist in der Lage, Zeit und Raum zu manipulieren, um ein Portal zu schaffen, das sie aus dem Bermuda-Dreieck führt. Es wird jedoch auch offenbart, dass Jona der Sohn Satans ist und seine Kräfte nutzen kann, um Menschen und Ereignisse zu manipulieren. Dies führt bei vielen Zuschauern zu der Frage, ob Jona wirklich ein Satanist war.

Das Ende des Films gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage. Es deutet jedoch darauf hin, dass Jona nicht wirklich satanisch ist. Er ist in der Lage, seine Kräfte zu nutzen, um seine Familie vor der Immanenz zu schützen, und er ist auch in der Lage, seine Kräfte zu nutzen, um Menschen und Ereignisse zum Wohle der Allgemeinheit zu manipulieren. Dies deutet darauf hin, dass Jona nicht wirklich böse ist und dass er seine Kräfte lediglich für das Wohl der Allgemeinheit einsetzt.

Ende des Immanenzfilms

Abschluss

Der Film Immanence hat ein komplexes und mysteriöses Ende, das bei vielen Zuschauern die Frage aufkommen lässt, ob Jonah wirklich ein Satanist war. Das Ende des Films gibt keine endgültige Antwort auf diese Frage, deutet aber darauf hin, dass Jonah nicht wirklich böse ist. Er ist in der Lage, seine Kräfte zu nutzen, um seine Familie vor der Immanenz zu schützen, und er ist auch in der Lage, seine Kräfte zu nutzen, um Menschen und Ereignisse zum Wohle der Allgemeinheit zu manipulieren. Dies deutet darauf hin, dass Jona nicht wirklich satanisch ist und dass er seine Kräfte lediglich für das Wohl der Allgemeinheit einsetzt.

Wenn Sie weitere Informationen zum Film Immanence suchen, können Sie hier vorbeischauen IMDb , Verrottete Tomaten , oder Metakritisch für Rezensionen und Bewertungen.