Warum hat Ryuk das Licht getötet? Erkundung des Endes von Death Note

Mehrere Anime-Fans behaupten, ihr allererster Anime sei Death Note gewesen. Natürlich ist der Anime atemberaubend und hat eine einzigartige Handlung, die den Zuschauer bis zum Schluss fesselt. Aber warum hat Ryuk Light getötet? Wir untersuchen das Ende von Death Note und die Beweggründe hinter Ryuks Handlungen.

Ryuk und Light: Bindungsanalyse

Was ist Death Note?

Death Note ist eine japanische Manga-Serie, die von Tsugumi Ohba geschrieben und von Takeshi Obata illustriert wurde. Es handelt von der Geschichte von Light Yagami, einem High-School-Schüler, der ein übernatürliches Notizbuch entdeckt, das ihm die Macht verleiht, jeden zu töten, dessen Namen er hineinschreibt. Dann beschließt er, mit dem Notizbuch die Welt von Kriminellen zu befreien und eine Utopie zu schaffen.

Das Ende von Death Note ist eines der am meisten diskutierten Themen in der Anime-Community. Es ist ein kontroverses Ende, bei dem sich viele Fans fragten, warum Ryuk Light getötet hat. Die Antwort liegt im letzten Kapitel des Mangas, das offenbart, dass Light zu einem gottähnlichen Wesen geworden war und plante, seine Macht zu nutzen, um eine neue Weltordnung zu schaffen. Dies hätte das Ende von Ryuks Freiheit bedeutet, also entschied er sich stattdessen dafür, Lights Leben zu nehmen. Um die ganze Geschichte zu verstehen, ist es wichtig, das letzte Kapitel des Mangas zu lesen. der Anfang nach dem Ende 159 sowie die früheren Kapitel, in denen die Ereignisse beschrieben werden, die zu Lights Tod führten. Darüber hinaus sollten Fans der Naruto-Serie einen Blick darauf werfen In welcher Folge kämpfte Sasuke gegen Danzo? um ein besseres Verständnis der in Death Note behandelten Themen zu erhalten.

Ryuk und Licht

Warum hat Ryuk das Licht getötet?

Am Ende der Serie wird Light von Ryuk, dem Shinigami (Gott des Todes), der ihm das Death Note gegeben hat, getötet. Ryuk tötet Light, weil er glaubt, dass Light zu mächtig geworden ist und eine Bedrohung für das Gleichgewicht der Welt darstellt. Ryuk glaubt auch, dass Light zu sehr von seiner eigenen Macht besessen ist und sein ursprüngliches Ziel, eine Utopie zu schaffen, aus den Augen verloren hat.

Themen von Death Note

Death Note ist eine komplexe Geschichte, die Themen wie Moral, Gerechtigkeit und Macht erforscht. Es stellt sich die Frage, ob es jemals richtig ist, einem Menschen das Leben zu nehmen, egal wie böse die Person sein mag. Es untersucht auch die Konsequenzen von Macht und wie sie selbst die edelsten Absichten korrumpieren kann. Letztlich ist „Death Note“ eine warnende Geschichte über die Gefahren unkontrollierter Macht.

Die Wirkung von Death Note

Death Note hat die Anime-Community nachhaltig beeinflusst. Es wurde für seine komplexe Handlung und Themen sowie seinen einzigartigen Kunststil gelobt. Darüber hinaus sind zahlreiche Spin-offs und Adaptionen entstanden, darunter ein Realfilm und eine Netflix-Serie. Death Note ist ein klassischer Anime, der den Fans noch viele Jahre lang Freude bereiten wird.

Abschluss

Death Note ist ein klassischer Anime, der Fans seit Jahren fasziniert. Aber warum hat Ryuk Light getötet? Wir haben das Ende von Death Note und die Beweggründe hinter Ryuks Handlungen untersucht. Letztendlich tötete Ryuk Light, weil er glaubte, dass Light zu mächtig geworden war und eine Bedrohung für das Gleichgewicht der Welt darstellte. Death Note ist eine komplexe Geschichte, die sich mit Themen wie Moral, Gerechtigkeit und Macht beschäftigt und deren Auswirkungen auf die Anime-Community noch viele Jahre lang spürbar sein werden.

Verweise

1. Todesnotiz – Wikipedia
2. Death Note - Anime-Planet
3. Death Note auf Netflix: eine spannende, wenn auch fehlerhafte Adaption eines klassischen Anime – The Verge